© Heinrich Kowalski, Edersee | Deine Region!

Urwaldsteig Edersee - Wandern in wilder Natur

Auf einen Blick

  • Start: Nationalpark-Eingang und Wanderparkplatz "Kirchweg" Edertal-Bringhausen
  • Ziel: Nationalpark-Eingang und Wanderparkplatz "Kirchweg" Edertal-Bringhausen
  • schwer
  • 67,81 km
  • 22 Std. 15 Min.
  • 1848 m
  • 522 m
  • 204 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Auf dem Urwaldsteig beginnt das Abenteuer Wildnis. Auf den 68 km läuft man entlang schmaler Pfade und kommt an alten Buchen und Eichen mit knorrigen, skurrilen Wuchsformen vorbei.

Rund um den Edersee bieten sich tiefe Einblicke in die Erd- und Landschaftsgeschichte sowie herrliche Ausblicke auf die einmalige Wald- und Seelandschaft. Sie wandern durch letzte Urwälder, die zu den außergewöhnlichsten Wäldern Deutschlands und Westeuropas zählen. Alte Buchen und Eichen mit knorrigen, skurrilen Wuchsformen erinnern an Kobolde und seltsame Fabelwesen und beflügeln die Phantasie.

Über den Tonschiefern und Grauwacken der Edersee-Steilhänge wechseln reine Buchenwälder mit Eichen-Buchenwäldern, Eichen-Buschwäldern, Block- und Schluchtwäldern. Ein Kontrastprogramm bieten die ausgedehnten, typischen Altbuchenwälder im Nationalpark Kellerwald-Edersee: 6000 Hektar sind unter Schutz gestellt. Die UNESCO hat den Nationalpark Kellerwald-Edersee im Sommer 2011 zum Weltnaturerbe erklärt! Das Gebiet repräsentiert unter anderem eines der wertvollsten Relikte großflächiger natürlicher Buchenwälder in Deutschland.

Wegbeläge

  • Wanderweg (57%)
  • Pfad (7%)
  • Schotter (31%)
  • Straße (1%)
  • Asphalt (3%)

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.