© Gereon Schoplick, Stadtmarketing Bad Wildungen, Edersee | Deine Region!

Totenpfuhl

Auf einen Blick

Der Totenpfuhl ist ein abflussloser mooriger Teich unweit von Albertshausen, an dessen Rand eine uralte Eiche steht.

Ein verwunschener Platz ist der Totenpfuhl, ein kleines, natürliches Feuchtgebiet, das nach Schneeschmelze oder starken Regenfällen als „Himmelsteich“ Wasser führt.

Der Überlieferung nach soll hier einmal eine Kutsche auf dem Weg zu einer Beerdigung einen Sarg verloren haben, der anschließend versunken sei. Von dieser Begebenheit hat der Totenpfuhl seinen Namen.

Am Rand des Pfuhls steht eine mehrere hundert Jahre alte, knorrige Eiche.

Der Totenpfuhl ist befindet sich etwas versteckt auf einem Nebenweg, lohnt aber aufgrund seiner besonderen Atmosphäre und Landschaft  einen Abstecher, z.B. 200m vom Kellerwaldsteig abzweigend. Erreichbar ist der Ort auch über den Hüddinger Ortsrundweg Hü3.

Auf der Karte

Totenpfuhl
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.